Back to work

Back to work

Die Winterpause war wie üblich viel zu kurz und vorgestern ging dann der Flieger zurück in die Staaten. DIe Reise lief glatt, bis auf eine halbe Stunde Verspätung bei der Anreise zum Flughafen in Frankfurt. Aber sowas kalkuliert man ja ein, war also kein Problem.

Überraschend schnell lief dafür die Einreisekontrolle in Chicago. Man macht sich ja immer fürchterlich Gedanken und plant Unmengen Zeit ein. Aber gegen 4:30 Uhr Ortszeit war ich tatsächlich schon durch und hatte meinen Koffer wieder. Die ganzen Leckereien, die ich zum Geburtstag von einigen von euch bekommen habe, konnte ich erfreulicherweise problemlos einführen. Der große Nachteil daran, dass alles so glatt lief, war die Tatsache, dass mein Shuttle nach West Lafayette erst um 9:15 Uhr fuhr. Das muss ich nächstes Mal optimieren, so viel Spaß macht es dann doch nicht, völlig übermüdet am Flughafen rumzuhängen.

So langsam nimmt jetzt die Arbeit wieder Fahrt auf, aber so richtig in den Rythmus muss ich erst noch kommen, die Reise steckt mir immer noch ein wenig in den Knochen und ich bin froh, dass morgen schon wieder Freitag ist. Man muss es ja nicht übertreiben in der ersten Woche ;-)

 

Passengers

Passengers

Wintersonne

Wintersonne